Landschaftsinformationssystem Rheinland-Pfalz

Die Angebote des Landschaftsinformationssystem Rheinland-Pfalz (LANIS-RLP) werden den meisten Lesern hier nicht bekannt sein. Karten mit geografischen Daten, Höhenlinien, Straßen, Flurnamen, Parzellennummern und vieles mehr stellt die Verwaltung Rheinland-Pfalz frei einsehbar im Internet zur Verfügung.
Nachfolgend eine Kurzanleitung mit einigen Abbildungen zur Nutzung dieser Informationen.
Über die Tastenkombination [Strg] + [n] = „neues Fenster öffnen“ öffnet man eine neues Fenster im Browser und gibt den Suchbegriff „Lanis“ ein. Im Ergebnisfenster wählt man den Eintrag „NETGIS Mapserver-Client“ aus und gelangt auf die Startseite von „Lanis“.

Lanis01

Kartenausschnitt Trier-Bitburg

Mit der Tastenkombination [Alt]+Tab kann man zwischen dem Fenster „Lanis“ und dem Fenster der „Heimatfreunde“ wechseln. So kann man Schritt für Schritt die hier beschriebene Anleitung auch jeweils direkt umsetzen.
Im Fenster „Lanis“ plaziert man den Zeiger, in Form eines Kreuzes, in der Rheinlad-Pfalz-Karte zwischen Trier und Bitburg und betätigt das Scrollrad. Jeder Drehklick des Rades bewirkt ein Vergrößern oder Verkleinern des Ausschnittes. Mit dem Mauszeiger bestimmt man den Mittelpunkt der Vergrößerung.


Lanis04

Ausschnitt Topographische Karte (grau) von Welschbillig




Lanis03 Ein Klick auf die Schaltfläche mit der Hand schaltet den Verschiebemodus ein.
Mit diesem Werkzeug wird mittels gedrückter Maustaste der angezeigte Kartenausschnitt verschoben. Beim Loslassen der Maustaste werden neue Kartendaten nachgeladen. Mit diesen einfachen Funktionen kann man sich bereits ungehindert im Bereich von Rheinland-Pfalz bewegen. Eine umfassende Hilfe mit vielen weiteren Funktionsbeschreibungen steht auf der „Lanis-Seite“ zur Verfügung.


Verschiedene Kartendarstellungen

Verschiedene Kartendarstellungen

Weitere Darstellungen können über die Ebenensteuerung gezeigt werden. Interessant ist z.B. die Katasterdarstellung. Hierzu wird das Kästchen bei “ Liegenschaftskataster“ aktiviert und das Kästchen bei „Topographische Karten (grau)“ deaktiviert. Um etwas zu erkennen muss man jetzt tiefer hineinzoomen, sprich stark vergrößern. Zu jedem Grundstück wird die Parzellennummer und bei bebauten Grundstücken sogar die Hausnummer angegeben. Auch die Grenzsteine sind angedeutet sowie die Flurbezeichnungen, Straßen mit Straßennamen, Fußwege und Gewässergrundstücke. Eine weitere eindrucksvolle Darstellung bietet sich nach der Aktivierung des Kästchens „Luftbilder WMS“. Die Lufbildaufnahmen sind von beeindruckender Qualität. Bleibt die Katasterdarstellung aktiviert kann man z.B. erkennen, dass offensichtlich einige öffentliche Feldwege nicht mehr vorhanden sind.


Lanis5Eine überzeugende Funktion bietet die Schaltfläche „Strecken- und Flächenmessung“. Um bei einem Grundstück die Abmessungen und Flächen zu messen, zoomt man es möglichst weit heran und benutzt als Eckpunkte die Mitte der kreisförmigen Grenzpunkte. So kann man sowohl einzelne Strecken wie auch eine Grundstücksfläche messen. Wie genau diese Messungen sind, kann man leider nicht erfahren.
Auch Straßenlängen können so ermittelt werden. Von der Kreuzung Brückenstrasse/Helenenbergerstraße kann man z. B. sowohl durch das Dorf Welschbillig nach Trier fahren wie auch über den Helenenberg. Schätzungen zum Umweg über den Helenenberg kann man so schnell mit Zahlen belegen. Durchs Dorf sind es 3,2 km bis zur Windmühle und über den Helenenberg 5,7 km. Also ein Umweg von 2,5 km, der aber durch die gefahrlose Auffahrt auf die B51 eventuell aufgewogen wird.

Quizfrage: Wie viele Kilometer sind es, wenn man über Schwarzkreuz bis zur Windmühle fährt?

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Landschaftsinformationssystem Rheinland-Pfalz

  1. Christmann sagt:

    super!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.